Geonomic – Wettbewerb

Geonomic ist ein Geographie – und Wirtschaftskunde Wettbewerb, der jährlich von der Bundes ARGE GW ausgetragen wird. An diesem Wettbewerb haben die 7.Klassen unserer Schule teilgenommen. Es werden einige Inhalte der 5. und 6.Klasse GW sowie zwei Kapitel der 7.Klasse in Form eines digitalen Frageformates abgeprüft. Österreichweit haben fast 800 Schüler/innen teilgenommen, wobei insgesamt 20 Punkte zu erreichen waren. Die besten 9 Schüler/innen Österreichs kommen zum Bundesfinale, das Ende Mai ausgetragen wird.

Wir konnten an unserer Schule gute Ergebnisse erreichen, die jeweiligen Klassensieger/innen sind Deischler Erik (7A – österreichweit Platz 10), Karall Sophie (7B – österreichweit Platz 31) und Gungl Elisabeth (7C – österreichweit Platz 39).

Hervorzuheben ist sicherlich die Leistung von Erik, der sogar die Top 10 erreichen konnte. Mit ein wenig Glück (sollte jemand für das Bundesfinale absagen) könnte Erik beim Bundesfinale teilnehmen.

Die GW – Lehrer/innen gratulieren nochmals recht herzlich zu den gezeigten Leistungen.

Schulsieger*innen – EuropaQuiz 2021

In diesem Schuljahr wurde der Online-Schulbewerb zum „EuropaQuiz – Quiz für Politische Bildung“ aufgrund des aktuellen Schichtbetriebs an zwei aufeinanderfolgenden Schultagen zeitversetzt erfolgreich durchführt. Interessierte Schülerinnen und Schüler der 4. bis 7. Klassen hatte dabei die Möglichkeit, ihr Wissen im Bereich allgemeinbildender und politisch bildender Fragestellungen zu testen. Knapp 70 Schülerinnen und Schüler haben sich erfreulicherweise für die Teilnahme am EuropaQuiz-Bewerb zur Ermittlung der Schulsieger*innen angemeldet.

Herzliche Gratulation!

Trotz der Ausgangsbeschränkungen in Verbindung mit dem Ende des Präsenzunterrichts in der Schule, waren die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen mehr als fleißig. Im Rahmen der Euro-Logo-Tour 2020, die erstmals in digitaler Form abgehalten wurde und u.a. wirtschaftliche Themen wie Preisstabilität, Sicherheitsmerkmale des Geldes und den persönlichen Umgang mit Geld behandelte, konnte etwas Abwechslung in den „Homeschoolingalltag“ gebracht werden. Vier Stunden online Workshop vor dem Laptop ist alles andere als einfach, doch die Spannung blieb bis am Ende hoch, denn als Abschluss wurde die Tagessiegerin mit den besten Quizergebnissen geehrt. Kurz vor Weihnachten trudelte nun auch das Geschenk für die Gewinnern des Wettbewerbs ein. Ein edles Münzenset im Wert von rund 15€ wurde an Juliane Heiling aus der 3A übergeben. Die SchulgeographInnen gratulieren auf das Herzlichste und wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021.

EUROlogisch

 

Die Zeit des Distance Learning hält die Österreichische Nationalbank nicht davon ab, ihre Workshops anzubieten. In den Genuss dieser kompetenten, informativen und interaktiven Abläufe kamen sowohl die 3.Klassen am 23.11. (vierstündig) als auch die 5.Klassen am 12.11. (zweistündig).

„Bildung = Girlspower in der 7B“ oder „Halbzeit in der 7B“

So oder so ähnlich könnten sich internationale Pressestimmen in Zusammenhang mit den großartigen Erfolgen beim zweiten Prüfungsdurchgang des Unternehmerführerscheins Modul B anhören. Nicht einmal die „Corona-Homeschooling-Phase“ konnte die Damen der 7B-Klasse auf ihrem Weg Richtung „Entrepreneur's Skills Certificate“ stoppen. Trotz vieler Schwierigkeiten wurde die zweite Modulprüfung noch im vergangenen Schuljahr abgelegt. Abermals konnten sich die zukünftigen Jungunternehmerinnen über zahlreiche Auszeichnungen und gute Erfolge freuen. Spät aber doch trudelten nun auch die schriftlichen Erfolgsbestätigungen am BRGOP ein. Kurze Jubelstürme, Freudentänzchen und Heiterkeit waren mehr als angebracht, doch der Fokus wurde bereits voll und ganz auf das vorletzte Modul gerichtet, denn Modul C soll noch in diesem Semester bezwungen werden. Fortsetzung der 7B-Erfolgsstory folgt.

 

Zu Gast bei der Arbeiterkammer in Oberpullendorf

Letzte Woche stand für die 7. Klassen ganz im Zeichen der Wirtschaftskunde. Dabei beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler jeweils einen ganzen Tag mit einem analogen Brettspiel. Die Jugendlichen schlüpften in unterschiedliche Rollen und mussten ihr Verhandlungsgeschick als Arbeitnehmervertreter, Unternehmer oder als Regierung unter Beweis stellen. Bereits im Unterricht erworbene Kompetenzen wurden weiter vertieft und konnten im unternehmerischen „real life“ ausprobiert werden. Besonders soziale und kommunikative Fähigkeiten standen im Rahmen von Lohnverhandlungen oder Regierungsankündigungen im Vordergrund. Insgesamt wirklich spannende und lehrreiche Tage, welche hoffentlich in Erinnerung bleiben und bei zukünftigen Herausforderungen oder Entscheidungen der Managerinnen und Manager von morgen helfen.