Hochspannung: Nutzte Shakespeare auch schon die künstliche Intelligenz?

Antwort auf diese Frage versuchte die 6c gemeinsam mit ihrem Klassenvorstand Florian Schmidt und dem Deutschlehrer Alfred Liebmann zu bekommen. Vorerst beschäftigten sich die SuS im Theatermuseum mit Shakespeare´s bekanntestem Werk Romeo und Julia. Dabei spielten sie wichtige Szenen nach, erprobten verschiedene Lichteffekte für unterschiedliche Stimmungen und gestalteten das Bühnenbild nach eigenem Ermessen.

Ein Sprint durch die Eisenstädter FUZO – 4A und 4B unterwegs!

Dicke Wolken und Regen bei 15 Grad – irische Verhältnisse –konnten die 4A und die 4B nicht davon abhalten, die Landeshauptstadt Eisenstadt zu erkunden. Zunächst ging es abwechselnd ins Landesmuseum, wo die Ausstellung „Unsere Amerikaner. Burgenländische Auswanderergeschichten“ gezeigt wird, und ins Jüdische Museum, wo den Schüler*innen die jüdische Kultur, Religion und Lebensart nähergebracht wurde.

In Linz beginnt’s (von keltisch: Lentios oder Lentius/lat.: Lentia)

Am Donnerstag machten wir uns gemeinsam mit Professor Steinkellner per Bahn auf den Weg nach Mauthausen, von wo aus wir die letzten fünf Kilometer zu Fuß Richtung Konzentrationslager zurücklegten. Der mehr als dreistündige Rundgang durch das Gelände vermittelte uns berührende Eindrücke und gab uns einen Einblick in das unfassbare Grauen der damaligen Zeit.

Faculty – Fairplay – Flip Lab

Die 4A und die 4E – Klasse machten sich am 17.02.2020 auf den Weg, um die Bundeshauptstadt zu besuchen. An einem spannenden und abwechslungsreichen Tag standen drei Programmpunkte im Vordergrund.

Einladung in die chinesische Botschaft und Besichtigung der Katakomben

Am 06.02 durften die Kinder der 1d einer besonderen Einladung folgen:  Sie besuchten gemeinsam mit ihrem Klassenvorstand Mag. Paul Fraller und ihrer Religionslehrerin Mag. Isabella Michl – Eitel, die chinesische Botschaft in Wien. Für die SchülerInnen war dieser Besuch eine spannende und interessante Erfahrung.

Chemische Exkursion der Klassen 4A + 4B

Am 13.01.2020 um 07:15 sollte unser Abenteuer mit den Professoren Schmidt und Jandrisits seinen Anfang nehmen, doch irgendwie hat das Busunternehmen unseres Vertrauens uns irgendwie im Regen stehen lassen (Regen wurde aus rein dramatischen Gründen hinzugefügt).