Wenn an unserer Schule ganz intensiv getagt, gegrübelt, gebastelt und geprobt wird, so steht oft ein ganz besonderer Anlass an. Heuer war einer dieser besonderen Tage der „Tag der Muttersprachen“, an dem das BRGOP das voXmi-Zertifikat verliehen bekam.

Der Begriff "voXmi", voneinander und miteinander Sprachen lernen, steht für ein bundesweites Netzwerk, das besonders sprachenfreundliche Schulen verbindet. Diese bieten nicht nur ein großes Angebot an Sprachen an, sondern bemühen sich um den interkulturellen Austausch ihrer Schülerinnen und Schüler und wertschätzen auch ihre Zweit- bzw. Drittsprache.

Über 30 Jahre Pannonisches Gymnasium mit Kroatisch/Ungarisch, 10 Jahre mehrsprachige Sendetätigkeit von SchülerInnen- als auch LehrerInnenseite auf Radio OP, die tagtägliche innerschulische Arbeit sowie großes Engagement innerhalb des voXmi-Netzwerks brachten unserem Franz-Liszt-Gymnasium diese Lorbeeren ein.

Während der Zertifizierungsfeier moderierten, sangen und rappten Unterstufen- als auch OberstufenschülerInnen in über zehn Sprachen. Besonderen Anklang fanden der Magyarország-Rapp, das Sprachen-Kahoot-Spiel, die Darbietungen der GesangsschülerInnen sowie der sechssprachige BRGOP-voXmi-Song. Mag.a Erika Hummer und Mag.a Susana Landgrebe von der voXmi-Bundesvertretung sowie Hofrat Erwin Deutsch von der Bildungsdirektion Burgenland zeigten sich ebenso wie unsere Direktorin begeistert und beeindruckt von der Vielseitigkeit der talentierten jungen Gymnasiasten, die im Anschluss an die Zertifizierungsfeier noch eine mehrsprachige Radiosendung auf Radio OP gestalteten.

Die kleine Stärkung am Schluss verdienten sich alle Beteiligten redlich – sie war nicht nur als kleine Belohnung für die geleistete Arbeit zu sehen, sondern als Symbol der Stärkung für die zukünftige voXmi-Tätigkeit. Schließlich gibt es allein an unserer Schule 23 Zweitsprachen zu verbuchen.

 

Die voXmi-Zertifizierung in Bildern: