Eine Ehrentafel als Dankeschön

Die ARGE Bewegung und Sport hat ihrem langjährigen Kustoden Prof. Walter Kovacs eine Ehrentafel im Außenbereich als Dank und Anerkennung für seine aufopfernde Arbeit als Kustos überreicht. Prof. Kovacs hat jede freie Minute im Turnsaalbereich oder bei den Außenanlagen verbracht, um den Schüler/innen, aber auch den BS- Kolleg/innen, tolle Sportstätten zu bieten. Sogar an den Wochenenden und in den Ferien kümmerte er sich um den Rasenplatz, ging auf Maulwurfjagd, stellte die Bewässerungsanlage ein oder markierte die Linien für ein Schülerligamatch.

Das BS-Team ist sehr stolz und dankbar, dass wir so einen großartigen Kustoden an unserer Seite hatten. Wir wünschen ihm für seine Pension vor allem Gesundheit und Freude an den kleinen Dingen. Wir werden ihn sehr vermissen…Danke, Walter!

Action und Spaß in St. Corona

Die beiden Sportklassen 2B und 3B machten sich gemeinsam mit ihren Klassenvorständen Prof. Lang Bernd und Lang Clemens und ihren beiden Sportlehrerinnen Profin. Hitzel und Pöltl am 22. September auf in den Motorikpark nach St. Corona. Dort wurde den Sportler/innen ein großes und vielfältiges Bewegungsangebot geboten. Die Schulung und Förderung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten standen hierbei im Vordergrund. 

Neben den Bewegungsstationen gab es ein weiteres Highlight: die neue Trampolinanlage , die von unseren Bewegungstalenten genutzt wurde. Dabei wurden Salti vorwärts und rückwärts, Aerials und Schrauben zum Besten gegeben.

Schülerliga-Fußballturnier der Burschen

Der Saisonstart der Schülerligameisterschaft erfolgte heute mit einem Turnier in Horitschon. Für die Mannschaft des BRG OP ist dieser Start mit zwei Siegen (gegen die MS Stoob 5 : 0, gegen die MS Kobersdorf 2 : 0) sehr erfolgreich verlaufen. Gratulation an die ganze Mannschaft und unseren Torschützen Simon Fazekas 3x, Noah Sturm 3x, Elias Oberger 1x.

Die Saison geht mit einem Turnier in Kobersdorf am 18.10.2021 weiter...

 

Ein besonderer Dank gilt dem Elternverein des BRG OP, welcher die Busfahrt finanziert hat!

Das war der Österreichische Frauenlauf 2021 … YEAH!!!!! WE DID IT!!!! Trotz allem!!!

Turbulenter – coronabedingt - konnte die Organisation einer Großveranstaltung nicht erfolgen!

      1.       Stolperstein – die Anmeldung zum Österreichischen Frauenlauf 2021 musste bereits im vergangenen Schuljahr über die Bühne gehen!

      2.       Stolperstein – die Coronaregeln wurden eine! Woche vor der Veranstaltung von 3G auf 2G upgegraded!

      3.       Stolperstein – der Veranstalter reduziert die Kommunikation mit den Teilnehmerinnen auf nahezu null!

      4.       Stolperstein – wie jedes Jahr – Anreise aus dem Burgenland um 6.00 Uhr MORGENS!!!!

Modische Sportklassen am BRG Oberpullendorf

Pünktlich zum Beginn des Schuljahres konnten für die 2B-Sportklasse neue hochwertige Trainingsanzüge angeschafft werden, die ein optimales Training sowie ein einheitliches Auftreten bei Wettkämpfen, Schulveranstaltungen und im Sportunterricht ermöglichen.

Die Sportklassen des BRG Oberpullendorf freuen sich auf ein sportliches Schuljahr, die kommenden Herausforderungen und die bevorstehenden Schulwettkämpfe in Leichtathletik, Turn10 und in den Sportspielen wie Fußball, Volleyball, Badminton, Tischtennis, etc. Die Klasse bedankt sich bei den Eltern für die Kostenübernahme der Trainingsanzüge und beim Elternverein für die Bezahlung des Logodrucks!

 

Hoch von Tim Bendzko…

 ...könnte zum Motto der heurigen 5. Klassen werden, denn gleich zu Beginn des heurigen Schuljahres ging es in Richtung Hochseilgarten Lutzmannsburg. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung hieß es „nur nicht nach unten sehen, wir gehen immer weiter hoch hinaus“, denn Parcours in 4 bzw. 8 Metern Höhe mussten überwunden werden. „Egal wie hoch die Hürden auch (gewesen) sind“, gemeinsam konnten alle Hindernisse tadellos bezwungen werden. Besonders in Erinnerung bleibt dabei mit Sicherheit der Pfahlsprung, der nicht nur die SchülerInnen, sondern auch uns LehrerInnen vor ungeahnte Herausforderung stellte. Trotz der kühlen Temperaturen kam der Kreislauf beim Absprung aus 4 Metern Höhe so richtig in Schwung und beim gegenseitigen Sichern hatten die TeilnehmerInnen ebenfalls alle Hände voll zu tun. Dem ein oder anderen mag da schon „die Luft ausgegangen sein“ und obwohl wir „schon weit gekommen sind“ an diesem Tag warteten noch Teambuilding-Aufgaben und eine gemeinsame Grillerei am offenen Lagerfeuer auf uns. Insgesamt zwei wirklich gelungene Tage im Klettergarten und eines kann mit Sicherheit behauptet werden, an Mut mangelt es der neuen „Oberstufen-Generation“ sicher nicht.