6A RG = richtig gut!

Dass auch eine Realgymnasialklasse kreativ sein kann, hat die 6A mit ihren "Bookfaces" und Figurengedichten bewiesen, die in den letzten Schulstunden entstanden sind.

 

Na, Lust aufs Lesen bekommen? Ab dem nächsten Schuljahr darf in der Schulbibliothek auch wieder fleißig entlehnt werden!

Lesen – a zache Gschicht?!

NEIN! So widersprechen die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse, die nun auf ein Jahr Deutschförderkurs „Deutsch Lesen“ zurückblicken können. Die Erkenntnisse, die die Jungs und Mädels im Laufe des Schuljahres in Bezug aufs Lesen gewinnen konnten, wurden in der letzten offiziellen Stunde des Kurses auf einem Plakat zusammengefasst. Wer diese Kunstwerke nicht nur auf den Fotos, sondern auch im Original bewundern will, ist herzlich eingeladen, die ersten Klassen zu besuchen und darin die Plakate zu bestaunen.

Bücher, Bücher, Bücher, der etwas andere Umgang mit dem Thema Lesen

Die 5B - Klasse setzte sich geraume Zeit mit dem Thema Lesen auseinander. Dabei wurde diskutiert, wurden Interviews geführt, über Vorlieben debattiert.
Die kreative Auseinandersetzung mit dem Medium Buch kam dabei nicht zu kurz. Ein paar gelungene Beispiele findest du im Anschluss:

„Lasst uns reden!“

Trotz erschwerter Bedingungen, weniger Übungsmöglichkeiten vor Ort, dafür aber mit technischem Support haben sich auch dieses Jahr wieder ein paar KandidatInnen für den schulinternen Redewettbewerb gefunden:

Nora Trachta, 4D, war die einzige Kandidatin in der Unterstufe. Sie wird die Schule mit einer Rede zum Klimawandel vertreten.

In der Oberstufe hat bei der Klassischen Rede Anna-Lena Frühwirth, 6A, mit ihrer Rede zum Distance Learning den 1. Platz belegt; Sophia Schlaffer, 6A (zum Thema Sexismus im Alltag) und Florian März, 6B (zum Thema Mobbing in der Schule) haben ex equo den 2. Platz erreicht.

Bei den Spontanreden ging Manuel Wukovits, 5A (Themenpool: Politik und Gesellschaft) knapp vor Nadine Wiedemann, 5A (Themenpool: Schule und Bildung) in Führung.

Homeschoolingoutdoor-Geschichts- und Deutschunterricht der 2C

Damit seine SchülerInnen nicht ständig am PC kleben und die Arbeiten nur auf diese Weise ausführen, schickte sie Prof. Liebmann raus in den Schnee. Thema des Deutschunterrichts der 2C ist zur Zeit „Unheimliche Geschichten“. Dazu formten die SchülerInnen ihre Schneewesen. Für den Geschichtsunterricht sollten die Kinder Schneeskulpturen bauen, die sie mit den Themen des Unterrichts im 1. Semester in Verbindung bringen.

 

Weißt du, wie’s geht?

Auch die Schülerinnen und Schüler der 3C haben im Distance Learning im Fach Deutsch fleißig gebastelt, gekocht, gespielt und gezeichnet - und jeden Schritt gut dokumentiert. Die Ergebnisse zum Kapitel "Kochrezepte und Spielanleitungen" können sich jedenfalls sehen lassen.