Das Gymnasium „Franz Liszt“ Oberpullendorf ist um eine Attraktion reicher. Seit den Herbstferien stehen in einem der viel genutzten Innenhöfe bunte Sitzgelegenheiten, die bisher nur aus dem Wiener Museumsquartier bekannt sind: die sogenannten „Enzis“.

Die Enzis sind italienisches Design und wurden von Frau Direktorin Helga Fabsits über die Bezugsquelle des Museumsquartiers erstanden. „Wir wollten den Innenhof attraktiver gestalten, damit die Schülerinnen und Schüler sich wohl fühlen. Bunt und modern sollten die Sitze sein und  zum Verweilen an der frischen Luft verlocken. Das Museumsquartier hat vorgezeigt, dass die Enzis dort sensationell gut angenommen wurden.“

Die Farbberatung beim Einkauf übernahm Kunstlehrerin Mag.a Christina Clementi. Die fröhlichen  Farben bringen Stimmung in den sachlichen Schulbau.

Das Konzept zieht auch in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler haben die Enzis sofort „be-setzt“ und freuen sich über jeden sonnigen Tag, an dem sie in den Pausen in den Hof gehen können.