Sehen-Hören-Gehen – Selbstverständlich!

Einfache Fähigkeiten, wie Sehen, Hören oder vorwärtsgehen. Für uns eine Leichtigkeit. Das ist jedoch nicht für jeden so selbstverständlich. KlientInnen des Caritas Heims St. Stephan in Oberpullendorf haben mit den verschiedensten Schwierigkeiten zu kämpfen. Die einen kommen alleine damit klar, andere brauchen Hilfe. SchülerInnen müssen sich meist keine Gedanken darüber machen, wie sie von daheim in die Schule kommen, oder von der Klasse in die Cafeteria, um sich Essen zu holen. Wir wollten wissen, wie es Menschen in ihrem Alltag geht, die eine Beeinträchtigung haben, nachdem wir dieses Thema im Unterricht durchgenommen hatten.

„Bibelkuchen“ zu Erntedank im Religionsunterricht der 1A und der 1B

Nachdem wir über Erntedankbräuche und die Bedeutung dieses Festes gesprochen hatten, fanden die SchülerInnen im Zuge eines kurzen Bibelrätsels die nötigen Zutaten für unseren Kuchen heraus. Die SchülerInnen der 1a und der 1b wurden zu fleißigen BäckerInnen, Auch wenn sich manche von ihnen gewunschen hätten, dass es in biblischen Zeiten bereits Schokolade gegeben hätte, hatten sie sichtlich Spaß am Herstellen des Teigs, der letztendlich doch zu einem leckeren Kuchen wurde.