Die SchülerInnen der 3D und der 3E beschäftigten sich im Religionsunterricht mit dem Gilgamesch Epos (Arche Noah). Sie lernten unter anderem, dass die Menschen in der Türkei, in der Region um den Berg Ararat, wo die Arche, laut Legende gestrandet sein soll, eine sogenannte „Noah Speise“ zubereiten. Wir würden diese wohl als typisches „Resterlessen“ bezeichnen. Noah soll alles, was an Lebensmitteln noch übriggeblieben war, zu einem süßen Brei verarbeitet haben. Die Mischung war anfangs noch gewöhnungsbedürftig, schmeckte jedoch den meisten SchülerInnen sehr gut.

Zutaten Noahs Speise:

1 Tasse Weizenkörner

1/2 Tasse weiße Bohnen

1/2 Tasse Kichererbsen 3 EL Reis

400 g Zucker

etwas Zimt

1 Tasse Milch

2 EL Mehl

1 Orange

eine Hand voll Rosinen

Feigen, getrocknete Aprikosen, Haselnüssen, Walnüssen, Mandeln, 2 Nelken (optional) 1 EL Speisestärke

 

Nachdem wir über Erntedankbräuche und die Bedeutung dieses Festes gesprochen hatten, fanden die SchülerInnen im Zuge eines kurzen Bibelrätsels die nötigen Zutaten für unseren Kuchen heraus. Die SchülerInnen der 1d wurden zu fleißigen BäckerInnen. Auch wenn sich manchen von ihnen lieber gewesen wäre, wenn es in biblischen Zeiten bereits Schokolade gegeben hätte, hatten sie sichtlich Spaß am Herstellen des Teigs, der letztendlich doch zu einem leckeren Kuchen wurde.

Zutaten Bibelkuchen:

3 Tassen Butter

12 Eier

11 Tassen Mehl (+ ein Pk Backpulver)

8 Tassen Milch

3 Tassen Honig

4 Tassen Rosinen

2 Tassen gemahlenen Mandeln

3 TL Zimt

1 Prise Salz