Die Gesamtzahl aus schriftlichen und mündlichen Prüfungen muss jedenfalls 6 betragen. Daher müssen für die mündliche Prüfung 2 bzw 3 Fachgebiete gewählt werden. Auch Wahlpflichtgegenstände können als Prüfungsgebiete gewählt werden.

Die gewählten Prüfungsgebiete müssen sich inhaltlich und fachlich unterscheiden. Gegenstände können als Prüfungsgebiete gewählt werden, wenn sie in der Oberstufe mit mindestens 4 Wochenstunden insgesamt und bis zur 7. Klasse unterrichtet wurden (Ausnahme: Fremdsprachen).


Bis Dezember 2020 werden den KandidatInnen die Themenpools der Prüfungsgebiete übergeben.

Bei der Prüfung zieht der Kandidatin im Beisein der Prüfungskommission zwei Themenbereicheaus dem Themenpool des gewählten Faches, wählt einen davon aus und bekommt zu diesem eine kompetenzorientierte Aufgabenstellung vorgelegt.

Nach einer Vorbereitungszeit von mindestens 20 Minuten (Fremdsprachen 15 Minuten) folgt die Prüfung vor einer Kommission. Die Prüfungsdauer darf nicht weniger als 10 und nicht mehr als 20 Minuten betragen.

Kommission: Vorsitz, Direktorin, Klassenvorstand, PrüferIn, fachkundige BeisitzerIn

 

Infos + Termine: BMBWF, Schulhomepage